Ziele des Vereins

Als Vereinigung der Akupunkturtierärzte Deutschlands hat sich die GerVAS e.V. die Förderung der tierärztlichen Akupunktur zum Ziel gesetzt. Wichtiges Mittel ist hierbei der intensive Austausch qualifizierter Kollegen untereinander und die Kommunikation mit den schulmedizinisch tätigen Kollegen in Praxis und Forschung.

Optimal für Diagnostik und Therapie ist eine intensive Verknüpfung von schulmedizinischen und ganzheitlichen Heilmethoden. Dies würde einen wesentlichen Fortschritt für die Tiergesundheit im Allgemeinen sowie im Einzelfall bedeuten und könnte damit wesentlich zum Tierschutz beitragen.

Die Tierärzteschaft könnte also durch intensive Zusammenarbeit die Situation, beispielsweise in der Nutztierhaltung bezüglich Bestandsgesundheit, Fruchtbarkeit, Milchhygiene, sowie in der Therapie von Einzelfällen erheblich verbessern.

Die Wirkung von Akupunktur und chinesischen Arzneikräutern geht weit über das Verständnis des rein westlich denkenden Menschen hinaus. Elektroakupunktur, Akuinjektion, Moxibustion, Goldakupunktur und Goldimplantation sind Teilbereiche, in denen wissenschaftlich orientierte Fachkollegen ein breites Forschungsfeld finden.

Hierbei ist der Anschluss an die weltweite Tierärztliche Akupunkturtierärztegesellschaft IVAS von großer Bedeutung. Über internationale Kontakte gelingt die Entwicklung fachlichen Fortschritts erheblich schneller und effektiver. Im Zusammenschluss mit den Länderorganisationen leistet die IVAS einen erheblichen Beitrag zur Weiterentwicklung der tierärztlichen Akupunktur. Der jährliche IVAS-Kongress findet jeweils in einem Land der Erde statt, das von der internationalen Delegiertenversammlung, gebildet aus den angeschlossenen Organisationen dieser Erde, ausgewählt wurde. Hier werden Weg weisende Beschlüsse gefasst und neueste Erkenntnisse zur Tiermedizinischen Akupunktur diskutiert. Durch diesen internationalen Zusammenschluss werden neue Impulse schnell in aller Welt verwirklicht.

Außerdem hat sich die IVAS der Akupunkturausbildung interessierter Tierärzte angenommen. Durch die GERVAS e.V. wird diese Ausbildung auch in Deutschland verwirklicht. Hierzu kommen hoch qualifizierte Kollegen als Dozenten zusammen und bieten eine komplette Grundausbildung mit abschließender Prüfung zum “IVAS Certified Veterinary Acupuncturist”. Die anschließende Fortbildung wird über IVAS-anerkannte Fortbildungskurse der Länder bzw. auch bei den IVAS-Kongressen gewährleistet. In Deutschland ist hierfür die GERVAS e.V. der richtige Ansprechpartner.

Insgesamt also geht es hier um einen Teilbereich der Tiermedizin, der äußerste Beachtung verdient und dringend der Förderung bedarf.

Hier der Link zu unserer Satzung (klick)
inklusive einer Kurzfassung für ganz eilige Kollegen!